Zahnimplantate Berlin – erstklassige Qualität und Fachwissen

Zahnimplantate Berlin sollten unbedingt sach- und fachgerecht erstellt und eingearbeitet werden. Vor allem in diesem sensiblen Bereich der Zahnheilkunde sollten Sie auf erfahrene Experten wie die Zahnarztpraxis am Gendarmenmarkt setzen. Fakt ist, dass leider vielfach unseriöse “Billigangebote” in ausländischen Praxen offeriert werden, von denen wir an dieser Stelle dringend abraten. Ein Implantat lässt sich nicht „mal eben“ setzen und vielfach ist auch ein vorheriger Knochenaufbau erforderlich und auch das Einheilen ist zu berücksichtigen. Kurz gesagt: setzen Sie auf Profis und profitieren Sie davon, dass ein Zahnimplantat auf diese Weise keine Komplikationen macht und lange hält.

Zahnimplantate Berlin – worauf es bei der Behandlung ankommt

Man könnte sich einfach machen und darauf hinweisen, dass die Behandlung im Bereich der Implantologie Qualität voraussetzt. Doch was ist damit gemeint. Im Fall unserer Praxis zunächst einmal, dass wir ein breites Spektrum abdecken und jeder einzelne Bereich der Dentalmedizin mit eigenen Experten besetzt ist. Entsprechend arbeiten in der Implantologie auch nur Kieferchirurgen mit der entsprechenden Ausbildung und einem hohen Maß an Erfahrung. Damit nicht genug, denn die hohe Professionalität setzt sich bei uns durch das Setzen auf ein eigenes Zahntechniklabor fort. Wir fertigen selbst und zwar in Meisterqualität. Auf diese Weise sind wir nicht auf die billigen Importe angewiesen und genießen zudem die kurzen Wege.

Wie verläuft die Behandlung in der Implantologie?

Ein Zahnimplantate in Berlin oder anderswo braucht vor allem eines: Zeit. Entsprechend ist unbedingt vonnöten, dass wir mehrere Termine vereinbaren und eben nicht eine Behandlung im Zuge eines Kurzurlaubs vollzogen wird. Der erste Schritt ist natürlich die genaue Untersuchung und Diagnose. Es macht einen Unterschied, ob nur ein einzelnes Implantat als Lückenschluss oder gleich mehrere Implantate gesetzt werden müssen. Sofern keine ausreichende Substanz im Kieferknochen vorhanden ist, muss diese aufgebaut werden. Wir sprechen dabei am Oberkiefer vom Sinuslift oder auch dem Knochenblock im Unterkiefer, die beide mit tierischem Material erfolgen, um einen weiter chirurgischen Eingriff und die Entnahme von Knochenmaterial zu vermeiden. Wir der Sinuslift separat vom Setzen des Implantats durchgeführt, beträgt die Zeit für das Einheilen mindestens sechs Monate und kann nicht verkürzt werden. Danach folgt das Setzen des Implantats als künstlicher Zahnwurzel und auch hier ist mit einigen Monaten des Einheilens zu rechnen, bevor es an die Implantat-Prothetik und das Setzen des mit dem Computer und modernsten 3D-Verfahren genauestens eingemessenen und produzierten Zahnersatzes geht.

Maximale Transparenz

Allein anhand der von uns genannten Zeiten lässt sich ablesen, dass wir auf maximale Transparenz setzen und Sie offen und ehrlich über die Implantologie informieren. Hierzu gehört auch der Hinweis darauf, dass die gesetzlichen Krankenkassen und viele PKV nur einen Teil der Kosten übernehmen. Selbstverständlich erhalten Sie von uns einen genauen Kostenplan und werden in jeder Phase der Behandlung umfangreiche über alle Schritte informiert.